Hochwildehaus geschlossen / Fidelitashütte nur für Notfälle

Aufgrund irreparabler Schäden bleibt das Hochwildehaus bis auf Weiteres geschlossen. Bitte weichen Sie bei der Tourenplanung auf die nahe gelegene Langtalereckhütte aus.

  • Die Fidelitashütte ist Unterkunft nur im Notfall (Bei Wettersturz oder Erschöpfung, Langtalereckhütte ist im Abstieg 1h entfernt, im Aufstieg 1,5 h)
  • Alle Touren im Gebiet können auch mit Stützpunkt Langtalereckhütte gemacht werden
  • Die Fidelitashütte hat keine Toilette, kein Wasser und kein Holz

Fidelitashütte

Die 1896 als erste Hütte der Sektion erbaute und heute unbewirtschaftete Fidelitashütte steht neben dem im Sommer bewirschafteten Hochwildehaus und bietet Platz für 12 Personen. Sie dient als Winterraum für das Hochwildehaus und als Selbstversorgerraum für die Jungend. In all den Jahren wurden an der Hütte außer Reparaturen keine Veränderungen vorgenommen. 

Standort

Im Ötztal (Tirol/Österreich), am Ostrand des Gurgler Ferners und am Steinernen Tisch des Schwärzenkammes gelegen. Bahnstation Ötztal/Bahnhof, dann mit Bus oder PKW bis Obergurgl (1927m) (P), von dort 2 - 2 ½ Stunden zur Langtalereckhütte (Karlsruher Hütte). Von dort Aufstieg in 2 Stunden bis zur Hütte. Material-Seilbahn von der Langtalereckhütte zum Hochwildehaus.